Elternhaus auflösen:
Umsichtig, strukturiert und ohne Stress.

Sortieren – Wertschätzen – Loslassen.

Adieu Elternhaus:
Unterstützung und Begleitung, wenn Sie Ihr Elternhaus auflösen müssen.

Ihr Elternhaus, die Wohnung Ihrer Eltern, So leer, obwohl alles noch da ist. Jedes Detail vertraut, ganz selbstverständlich. Das alles auseinanderreißen? Wirklich alles raus?! Wohin mit all den Dingen? Wo fange ich bloß an? Und: Wie soll ich das nur schaffen?

Ich bin Christina Erdmann und begleite Sie mit Adieu Elternhaus dabei, in Ihrem Elternhaus anzufangen, voranzukommen und den für Sie stimmigen Abschied zu finden. Auch wenn es noch so schwer fällt.

Zeit für Sie und Ihr Elternhaus

Individuelles Elternhaus-Coaching

Per Zoom geht es 90 Minuten lang um Sie und Ihr Elternhaus. Um das, was Sie dabei gerade bewegt, was Sie klären wollen und was getan werden muss. Wir besprechen ausführlich, wie Sie das schaffen können, emotional und organisatorisch. Stimmige Ideen zum “Was”, “Wann” und “Wie” machen es Ihnen leichter, die notwendigen (ersten) Schritte zu tun und wirklich voranzukommen.

Zeit für’s Kennenlernen

Kostenloses Erst-Gespräch

Sie wollen wissen, ob sich ein Elternhaus-Coaching wirklich für Sie lohnt?
Sie haben Fragen zu den Arbeitshilfen?
Sie würden am liebsten vor Ort in Ihrem Elternhaus mit mir sprechen, und wollen wissen, wie das gehen könnte?

Reservieren Sie sich ein kostenloses Erstgespräch (20 Min., per Zoom).

Zeit für Überblick und Klarheit

Arbeitshilfen und Checklisten

Sie wollen beim Auflösen Ihres Elternhauses alles im Blick haben? Sie möchten alles in Ihrem eigenen Tempo erledigen, aber dabei gut vorankommen? Sie wissen nicht, wann Sie was machen sollen? Dann sind die Arbeitshilfen und Checklisten von Adieu Elternhaus die passende Unterstützung für Sie. Übersichtlich, mit verständlichen Anleitungen und vielen Vorlagen, die die Arbeit leichter machen. Einfach downloaden, ausdrucken (oder digital bearbeiten) und direkt starten. Die ersten Arbeitshilfen sind verfügbar, weitere folgen.

Zeit für Begegnungen und Austausch

Adieu Elternhaus “on tour”

 

Demnächst vielleicht auch in Ihrer Nähe?
Ich freue mich auf spannende Begegnungen und Gespräche mit Ihnen und vielen anderen Menschen, die gerade ihr Elternhaus auflösen, dieses Thema schon hinter oder aber noch vor sich haben.
Herzlich willkommen!

 

 

Datum Ort Veranstalter*in
07.03.24 Regensburg Buchhandlung Pustet
23.05.24 Hennef Buchhandlung Am Markt
05.09.24 Herford Stadtbibliothek

 

 

Zeit für Rat und Tat

Das Buch zum Thema

Der wertvolle Ratgeber zu – fast – allen Fragen rund um das Auflösen des eigenen Elternhauses (oder anderer, persönlich ähnlich bedeutsamer Orte). Alles, was Sie angehen sollten oder müssen, übersichtlich und strukturiert in zwölf Schritten auf den Punkt gebracht. Hier finden Sie praktische, schnell umsetzbare Anleitungen um gezielt voranzukommen. Und viele Vorschläge, was Sie tun können, um bei all dem den Kopf über Wasser zu halten – emotional und organisatorisch. Mit Fallbeispielen und nützlichen Arbeitshilfen.

Erschienen August 2023 im Rowohlt-Verlag,
inzwischen in der 4. Auflage.
208 Seiten. 16,00 (D), 16,50 € (A)
ISBN: 978-3-499-01317-1

Im November 2023 auf Platz 5 der
Spiegel-Bestsellerliste “Ratgeber: Leben + Gesundheit”

Adieu Elternhaus bei 3nach9
und in weiteren Medien

Ein ganz besonderes Erlebnis: Im September 2023 war ich mit meinem Thema zu Gast bei #JudithRakers und #GiovannidiLorenzo im Talkshow-Klassiker#3nach9 – neben den spannenden Gästen #ElkeHeidenreich, #VeronicaFerres, #BülentCeylan,  #JohannesErlemann und #SebastianKlussmann und #MartinRütter.

Foto: © Radio Bremen – Matthias Hornung

Das große Medien-Echo auf mein Buch hat mich sehr berührt.

Sie wollen mehr über’s Elternhaus-Auflösen erfahren?
Abonnieren Sie meinen Newsletter!

Neue Arbeitshilfen und Termine für persönliche Gespräche, Tipps und Tricks rund um alles, was zu tun ist, Erfahrungsberichte oder auch
Hinweise auf Bücher, Zeitschriftenbeiträge und Gespräche zum Thema  – ich freue mich, wenn ich Ihnen zu all dem und noch viel mehr rund
um’s Elternhaus-Auflösen meinen Newsletter senden darf.

Hier geht‘s zur Anmeldung:

Newsletter abonnieren

Vor- und Nachname
E-Mail(erforderlich)
Datenschutz(erforderlich)

Kundenstimmen

P.D., 68 J., Nordrhein-Westfalen

„Als meine Schwester nach einem schweren Schlaganfall ins Pflegeheim musste, stand ich völlig unerwartet vor der Aufgabe, ihre Wohnung aufzulösen. Diese Situation hat mich sehr an das Auflösen meines eigenen Elternhauses vor einigen Jahren erinnert. Mir grauste vor dem Berg von Arbeit, der jetzt auf mich zukam. Dank Christinas Hilfe haben wir gleich am Anfang endlich den Mietvertrag für die Wohnung gefunden, nach dem wir vorher schon mehrfach verzweifelt gesucht hatten. Christinas Talent, Struktur in das ganze Thema zu bringen und meine Tochter und mich zum Durchhalten zu ermutigen, waren einfach großartig. Mithilfe ihrer Tipps und Arbeitshilfen sind wir viel besser und schneller vorangekommen, als wir am Anfang befürchtet haben.“

Die Herausforderung:
2-Zimmer-Mietwohnung
ca. 70 qm zzgl. Kellerraum
im eigenen Wohnort
Zeitspanne und -aufwand:
ca. 80 Stunden vor Ort zzgl. administrative Aufgaben (Miet- und sonstige Verträge kündigen usw.)
Besonderheit:
Wohnung der einzigen Schwester

U.V., 63 J., Niedersachen

„Am Anfang hat uns das Haus vollkommen erschlagen. 240 Quadratmeter voll bis unter die Decke. Wir hatten nicht den Hauch einer Idee, wo wir anfangen sollten. Deshalb war es für uns ganz wichtig, überhaupt erstmal ein ‚Pack-Ende‘ zu finden. Christina hat uns klare Empfehlungen gegeben, was wir am besten in welcher Reihenfolge tun sollten. Es war für uns eine riesige Erleichterung zu sehen, wie gut wir dank ihrer Arbeitshilfen vorankamen und wie das Haus immer leerer wurde. Hinterher haben wir uns gefragt, wie wir das alles allein überhaupt hätten schaffen sollen – besonders, da durch den Lockdown alles viel umständlicher war als gedacht. Christinas Unterstützung war wirklich jeden Cent wert.“

Die Herausforderung:
Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung
ca. 240 qm inkl. Nebenräumen
ca. 250 km vom eigenen Wohnort entfernt
Zeitspanne und -aufwand:
ca. 10 Wochenenden (Freitag bis Sonntag) Einsatz vor Ort, zzgl. administrative Aufgaben vom eigenen Wohnort aus
Besonderheit:
Sämtliche Arbeiten fanden während des ersten 
Corona-Lockdown 2020 statt